Micro.Blog

Januar 4, 2020 - Lesezeit: ~1 Minute

Ich habe mal wieder etwas mit Micro.Blog rumgespielt.

Micro.blog encourages publishing at your own domain name, where you can control your own content, but it still integrates posts into a familiar timeline user interface, with centralized replies, favorites, and an open API based on JSON Feed and IndieWeb standards.

Nette Features, funktioniert alles sehr gut und ist nahezu selbsterklärend aufgebaut. Man kann sogar mit seinen Mastodonkontakten kommunizieren. Für diese und einige andere  Funktionen (Blog, Video, Podcast etc.) muss man dann aber 5 bzw. 10 US-Währungseinheiten je Monat investieren muss. Da bleibe ich dann doch lieber bei meiner BLUDIT Installation und der besten Mastodon Instanz wo gibt: wandzeitung.xyz :)

Kategorien